Volkswagen Financial Services meldet die Inbetriebnahme eines neuen Flottenprojekts von Sofico Australien

Volkswagen Financial Services (VWFS) Australia hat die Miles-Softwarelösung von Sofico, Anbieter weltweiter Flotten-, Leasing- und Mobilitätssoftware im Privatbesitz, in Rekordzeit implementiert.

Alles in allem wurden für die Implementierung gerade mal 11 Wochen benötigt, einschließlich Konfiguration, Entwicklung und Tests – die kürzeste Zeit, in der Sofico je Miles installiert hat.

VWFS Australia zählte bei seiner Gründung im Juni 2001 in Sydney lediglich fünf Mitarbeiter; heute sind es über 110 Vollzeitbeschäftigte.

Das vorrangige Ziel ist es, ca. 700 Händlern, die die Automobilmarken der Volkswagen Group vertreten, Finanz- und Versicherungsprodukte bereitzustellen. Zu diesen Marken zählen u. a. Volkswagen Pkw und Nutzfahrzeuge, Audi, ŠKODA, Bentley und Lamborghini.

Im Dezember des vergangenen Jahres begann VWFS ein Ausschreibungsverfahren, um einen Anbieter für Flottenverwaltungssoftware zu finden, der in der Lage ist, ein neues Portfolio flottentypischer Produkte und Dienstleistungen im Rahmen der Eroberung des australischen Flottenmarktes zu unterstützen.

Das primäre Projektziel war, ein IT-System mit Infrastruktur und Prozessen für eine neue Flottenmanagementorganisation zu liefern, das die Etablierung des Unternehmens als führender Flottenanbieter begleiten sollte.

 VWFS führte ein spezifisches Ausschreibungsverfahren durch und bewertete drei Anbieter von Systemlösungen für das Flottenmanagement, berichtet Philip Farhart, Fleet Project Manager bei VWFS Australia.

„Die wichtigsten Auswahlkriterien lauteten: Die Software unseres neuen Lieferanten musste zu unserer bestehenden Infrastruktur passen und sie sollte sich vollständig im Einklang mit unserem Fahrplan für Produkt- und Marktentwicklung befinden.

Der Anbieter musste auch eine Niederlassung vor Ort und ausreichende Ressourcen haben. Seine Software musste flottentypische Funktionen bieten und die Flottensoftwarelösung sollte bereits auf dem australischen Markt eingeführt sein“, erläutert er.

Sofico punktete bei allen Anforderungen und wurde im März dieses Jahres als Flottensystem-Partner für das neue VWFS-Flottenvorhaben ausgewählt.

Die Zeit bis zur Markteinführung war für VWFS von höchster Bedeutung. Von entscheidender Wichtigkeit war, dass die Miles-Lösung von Sofico, mit der über 1 Mio. Fahrzeuge weltweit verwaltet werden, mit einem vorkonfigurierten Setup der Miles-Referenzimplementierung aufwartet.

Dieses Setup basiert auf gemeinsamen Prozessen und besten Praktiken in der Leasingbranche und beschleunigt den Implementierungsprozess erheblich: es verkürzt die erforderliche Zeit auf wenige Monate, in diesem Fall sogar auf wenige Wochen.

Miles bietet zudem vielseitige Konfigurationsmöglichkeiten, sodass es sich genau an die Anforderungen des Kunden anpassen lässt und einen optimalen Support seiner individuellen Prozesse gewährleistet.

Da Soficos technisches Supportteam eng mit seinen Ansprechpartnern bei VWFS zusammenarbeitete, war es in der Lage, eine äußerst schnelle Systemimplementierung durchzuführen und sämtliche Änderungswünsche seitens VWFS rasch umzusetzen.

Damit kann VWFS nun innerhalb eines kurzen Zeitraums durch die Implementierung des Miles-Systems seinen Flottenkunden eine Reihe von bislang nicht zur Verfügung stehenden Dienstleistungen und Vorteilen anbieten.

„Jetzt können wir unserem Zielmarkt in Australien die gesamte Palette an Flottenmanagementlösungen bereitstellen“, sagt Philip Farhart.

 „Dank Miles verfügen wir über End-to-End-Funktionalitäten mit integriertem Buchhaltungsmodul für Echtzeit-Updates plus eingebetteter Berichterstellungsfunktion für kundenspezifische Berichte und Dokumentation.

„Außerdem haben wir nun die Möglichkeit, eine breite Palette an Unternehmensdienstleistungen und externen Datenanbietern, wie Tankkartenanbieter, JATO, das Personal Property Securities Register der australischen Regierung und Buchführungssysteme, einzubinden.

„Miles kann sich auch mit Anwendungen von Drittanbietern, wie z. B. OCR, verbinden, um Daten direkt in der Datenbank zu sichern, während sich seine Webfähigkeit zur Unterstützung von Flottenmanagern, Fahrern, Händlern, Lieferanten und Maklern nutzen lässt – alles online durch ein umfangreiches Hilfemenü und eine Dokumentation gestützt“, fügt er hinzu.

Koenraad Van Grimbergen, General Manager von Sofico Services Australia, sagte: „Wir freuen uns sehr, dass VWFS nun Teil unseres Kundenportfolios in Australien ist.

„Für die Implementierung stand uns nur ein sehr enger Zeitrahmen zur Verfügung; es war tatsächlich der kürzeste Zeitraum, in dem wir Miles je implementiert haben. Ermöglicht wurde dies durch die großartige gemeinsame Leistung beider Teams.

„VWFS hat unser Standard-Implementierungs-Setup sehr engmaschig begleitet, sodass nur wenig Anpassungen erforderlich waren, nur einige Feineinstellungen unseres Standardangebots in einigen Bereichen. Darüber hinaus war außer einer Buchungsschnittstelle nur wenig Entwicklerarbeit notwendig“, ergänzt er.

Seine erste australische Niederlassung eröffnete das belgische Unternehmen Sofico 2002 als Reaktion auf die steigende Nachfrage des wachsenden australischen Flotten- und Leasingmarktes.

Heute verwalten die Sofico-Systeme mehr als 300 000 Fahrzeuge in Australien und Neuseeland für zahlreiche markengebundene und freie Flottenmanagement- und Leasingunternehmen.

Koenraad Van Grimbergen ergänzt: „Seit der Eröffnung unserer australischen Niederlassung 2001 haben wir nach und nach den Markt übernommen und sind derzeit der Marktführer.

Previous article

Miles ermöglicht Auto-Interleasing, den Bedarf von Schweizer Kunden an umweltfreundlichen Flotten zu decken

Next article

Mercedes-Benz Financial Services verwaltet seine 60 000 Fahrzeuge starke Flotte mit Miles

Ständige Produktinnovation hilft Ihnen, in einem sich entwickelnden Markt wettbewerbsfähig zu bleiben.

Örtliche Niederlassungen und Partnerschaften betreuen unsere Kunden in mehr als 20 Ländern.

30 Jahre Branchenerfahrung und Know-how.

Mehr als 50 erfolgreiche Implementierungen durch einen optimierten Projektansatz.

Kontakt

Thierschstrasse 11
80538 München
Deutschland
+49 89 413 248 310
contact.de@sofico.global