VWFS wählt Soficos Miles-Plattform für Mexiko

VWFS Mexico befindet sich gerade mitten in einem intensiven Full-Service-Leasing-Implementierungsprozess von Miles, dem weltweit führenden hybriden Flotten- und Retail-Vertragsmanagement-Softwaresystem, der im dritten Quartal des kommenden Jahres abgeschlossen sein soll.

In Mexiko finanziert und verwaltet der viertgrößte Neufahrzeughersteller und ‑exporteur VWFS über 327 000 Fahrzeugverträge der Hauptmarken in seinem Portfolio, hinzu kommen Lkw der Spezialisten für schwere Lkw, MAN und Scania.

Jährlich finanziert Volkswagen Financial Services ungefähr 140 000 Verträge in Mexiko, von denen etwa 13 000 den mexikanischen Flottenmarkt betreffen. Aber der Finanzdienstleister erwartet ein Wachstum seines Flottengeschäfts in den kommenden Monaten und Jahren und benötigte daher eine Plattform, die skalierbar und flexibel genug ist, um die steigende Nachfrage zu bewältigen.

Gegenwärtig gehen ca. 250 000 bis 300 000 der 1,5 Mio. pro Jahr im Land verkauften Fahrzeuge an Unternehmen in Mexiko, aber Prognosen zeigen, dass dieser Anteil eher steigen wird, da mehr Unternehmen die Vorteile der Bereitstellung von Firmenwagen erkennen werden.

Während die weitaus meisten Kfz-Verträge von VWFS Mexico den Retail-Markt betreffen, wird über die Versicherungssparte, Volkswagen Insurance Brokers, auch der relativ neue Versicherungsbereich ausgebaut. Bis Ende Oktober dieses Jahres wurden mehr als 216 000 Versicherungspolicen, einschließlich Garantieverträgen und Motorversicherungspolicen, verkauft.

Für das laufende Implementierungsprojekt für Miles in Mexiko wird eine vorkonfigurierte Miles Referenz-Implementierung eingesetzt, die den Prozess erheblich beschleunigt, und die Sofico-Berater nutzen eine Schnittstelle, die Sofico bei früheren Projekten für VWFS in Australien und Irland entwickelt hatte.

Sofico hat bei dem Implementierungsprojekt sowohl in Belgien als auch in Mexiko eng mit VWFS Mexico zusammengearbeitet; es wurden Definition Workshops in beiden Ländern veranstaltet und die Miles-Umgebung wird während der Implementierungsphase des Projekts vom Unternehmenssitz in Gent aus gehostet.

Nach der Inbetriebnahme des Systems, die für kommenden Oktober geplant ist, wird der VW-Stammsitz in Deutschland die endgültige Plattform in einer neu entwickelten hauseigenen Cloud hosten; dafür wird eine Reihe von Pilotversuchen bei bis zu 40 auf Flotten spezialisierten Händlern in verschiedenen strategisch ausgewählten Teilen Mexikos durchgeführt, um das System sorgfältig zu testen und zu evaluieren.

Anschließend erfolgt im Jahr 2019 ein allgemeines landesweites Rollout für die restlichen der insgesamt 268 Händler der Gruppe.

Henning Boettcher, Chief Information Officer, sagt: „Wir haben eine standardisierte, cloudfähige, hybride Plattform gesucht, die unsere gesamten Geschäftsbereiche abdecken kann, und Miles von Sofico war für uns die beste Option.

„Wir wollten eine Ein-Plattform-Strategie für unsere drei Hauptgeschäftsfelder, und Miles wird den Anforderungen absolut gerecht, da es sowohl flexibel als auch skalierbar genug ist, um unsere Anforderungen zu erfüllen. Im Hinblick auf die Skalierbarkeit ist der Einsatz von Cloud-Technologie ein großer Schritt nach vorn.

„Wir liegen mit unserem Implementierungsprojekt absolut im Zeitplan und gehen von einer Inbetriebnahme im letzten Quartal 2018 aus“, ergänzt er.

Luis Perez, Commercial Manager, Fleet and Truck Business, hierzu: „Den Einsatz von Sofico für das Projekt schätzen wir besonders. Durch die Eröffnung einer Niederlassung hier in Mexiko hat das Unternehmen sein Engagement und seine Unterstützung für uns deutlich betont, und das war für uns ein wichtiger Faktor.

„Unsere strategische Partnerschaft mit Sofico hat unser Vertrauen in das Projekt erheblich gestärkt, und die Berater erwiesen sich als äußerst kompetent, und das nicht nur in Bezug auf IT-Themen, sondern auch im unternehmerischen Sinn.“

VWFS Mexico ist der erste Kunde von Sofico in der Region Lateinamerika. Die Nachricht über die Vertragsvereinbarung wird nur wenige Monate nach der Eröffnung einer Firmenniederlassung im südöstlich von Mexiko-Stadt gelegenen Puebla publik. Die Belegschaft vor Ort erhält Unterstützung aus dem belgischen Gent, der japanischen Hauptstadt Tokio sowie von einigen in Mexiko angeworbenen Spezialisten.

Die neue Niederlassung ist Teil der Wachstumsstrategie von Sofico, die vorsieht, in den Schlüsselmärkten eine Präsenz vor Ort aufzubauen, damit die Kunden von diesen Niederlassungen aus durch Mitarbeiter, die die Landessprache sprechen und mit dem Markt vertraut sind, besser unterstützt werden können.

Ziel ist, die Belegschaft in Mexiko zu vergrößern, damit Kunden in ganz Lateinamerika effizienter betreut werden können.

Der geschäftsführende Direktor von Sofico, Gémar Hompes, hierzu: „Wir sind begeistert davon, mit VWFS in Mexiko zusammenzuarbeiten, und setzen unsere hervorragende Arbeitsbeziehung fort, die wir mit dem Konzern in Australien und Europa pflegen.

„Wir sind entschlossen, das Konzerngeschäft in Mexiko und in der gesamten Region zu unterstützen. Die Niederlassung von Sofico Services Mexico wird als Drehscheibe unserer Präsenz in der Region Lateinamerika dienen. Durch die Einrichtung von regionalen Niederlassungen wahren wir die Nähe zu unseren Kunden und können neues Personal mit Kenntnis des lokalen Marktes und der dort gesprochenen Sprache gewinnen“, führt er aus.

Next article

Volkswagen Pon Financial Services beginnt mit der Umstellung des Flottenvertragsgeschäfts auf Miles

Ständige Produktinnovation hilft Ihnen, in einem sich entwickelnden Markt wettbewerbsfähig zu bleiben.

Örtliche Niederlassungen und Partnerschaften betreuen unsere Kunden in mehr als 20 Ländern.

30 Jahre Branchenerfahrung und Know-how.

Mehr als 50 erfolgreiche Implementierungen durch einen optimierten Projektansatz.

Kontakt

Tölzer Straße 2f
81379 München
Deutschland
+49 89 413 248 310
contact.de@sofico.global