Zunehmende Angleichung des Flotten- und des Retail-Marktes

Sofico hat beobachtet, dass auf dem Flotten- und dem Retail-Markt ein zunehmender Trend zur Angleichung der Vorgehensweise in ganz Europa besteht, da die Lieferanten neue Strategien zur Erhöhung ihres Marktanteils austesten.

Konzern- oder herstellereigene Finanzierungsgesellschaften, die an eine bestimmte Marke gebunden sind, richten ihre Aufmerksamkeit verstärkt auf Firmenkunden mit eigenen Flotten. In dem Bestreben, ihren Anteil am Firmenflottenmarkt zu erhöhen, umgehen sie häufig einige der herkömmlichen Verkaufskanäle, indem sie direkte Angebote machen. Viele führen mittlerweile auf Flottenbesitzer zugeschnittene Full-Service-Leasingprodukte ein, oder richten ihren Fokus verstärkt auf ihre bestehenden Finanzierungs- und Leasingangebote, wobei als Zielgruppe hauptsächlich Firmen mit kleinen Flotten und Einzelunternehmen anvisiert werden.

Gleichzeitig konzentrieren internationale Mehrmarken-Leasingunternehmen ihre Bestrebungen nicht nur auf Firmenkunden, sondern auch auf einzelne Fahrer – und konzipieren und entwickeln eine Reihe von Produkten, die sich speziell an Einzelpersonen richten. Privat-Leasing beispielsweise findet in ganz Europa immer größere Verbreitung, vor allem aber in Ländern wie den Niederlanden und Belgien. Dadurch, dass sie Privatkunden auf diese Weise ansprechen, expandieren Mehrmarken-Leasingunternehmen über ihren traditionellen Business-to-Business (B2B)-Markt hinaus in das Einzelhandelsgeschäft (Business-to-Consumer/B2C) und nehmen auch die Angestellten ihrer Unternehmenskunden ins Visier. Diesen Trend könnte man als Business-to-Business-to-Employee (B2B2E) bezeichnen.

Wim Bauwens, Leiter Vertrieb und Marketing bei Sofico, sagt, dass diese zunehmende Angleichung der Märkte die Systemanforderungen vieler Leasinganbieter verändert.

„In einem immer stärker konvergierenden Markt laufen sowohl Mehrmarken-Leasingunternehmen als auch konzerneigene Finanzierungsgesellschaften Gefahr, zwei verschiedene Kundenportfolios in zwei getrennten Systemen zu führen und einen erheblichen Teil der Arbeit doppelt zu machen. Es ist wesentlich effizienter und kostengünstiger, sämtliche Verträge, egal ob aus den Bereichen Retail oder Flotte, B2C oder B2B, in einem System zu verwalten, um ein positives Kundenerlebnis zu gewährleisten, eine Verdopplung der Daten zu vermeiden und dadurch verursachte Fehler zu reduzieren und gleichzeitig Cross-Selling- und Upselling-Gelegenheiten zu maximieren.

„Herkömmliche Retail-Systeme sind gut bei der Verarbeitung und Verwaltung großer Mengen von Einzelverträgen, aber normalerweise sind sie eher für einfache Finanzprodukte ohne ein zusätzliches Dienstleistungsangebot geeignet. Flottensysteme hingegen eignen sich gut für die Verwaltung komplexer Produkte, wie Full-Service-Leasing mit Finanzierung, und für eine Vielfalt verschiedener Dienstleistungen, weisen aber nicht dieselbe operative Effizienz oder denselben Umfang auf wie Retail-Systeme. Um beide Vertrags-Portfolios in diesem neuen, konvergierenden Markt mit einem System zu verwalten, gilt es, entweder die Komplexität der operativen Leasingprodukte mit dem Retail-Softwaresystem oder die Effizienz eines Retail-Softwareangebots mit dem Flottenmanagement-System zu verknüpfen“, erläutert er.

Unser Ansatz für diese neue Marktkonvergenz besteht darin, unsere Miles-Software so anzupassen, dass größere Volumina an Einzelverträgen effizient und effektiv verarbeitet werden können.

„Deshalb ist das Konzept, ein kombiniertes Portfolio aus Retail- und Flottenkunden zu unterstützen, eines der Ziele für unsere Miles-Software. Dies steht im Einklang mit unserer kontinuierlichen strategischen Entwicklung und Investition in Miles, um unsere Marktführerposition in diesem Segment zu halten“, fügt er hinzu.

Previous article

Sofico schließt sich mit Connective zusammen, um Lösungen für elektronische Signaturen für Kunden anzubieten

Next article

Nach 25 Jahren des Erfolgs blickt Sofico in die Zukunft

Ständige Produktinnovation hilft Ihnen, in einem sich entwickelnden Markt wettbewerbsfähig zu bleiben.

Örtliche Niederlassungen und Partnerschaften betreuen unsere Kunden in mehr als 20 Ländern.

30 Jahre Branchenerfahrung und Know-how.

Mehr als 50 erfolgreiche Implementierungen durch einen optimierten Projektansatz.

Kontakt

Tölzer Straße 2f
81379 München
Deutschland
+49 89 413 248 30
contact.de@sofico.global